Brandschutzhelfer– Ausbildung und Befähigung nach DGUV I 205-023; und Einführung in das „Alarmieren und Evakuieren“ nach DGUV I 205-033 in Krankenhäuser und Pflegeheimen

Der Brandschutzhelfer unterstützt die Einrichtungsleitung in ihren Brandschutzaufgaben im vorbeugenden Brandschutz. In der Alarmierung und Evakuierung unterscheiden sich Krankenhäuser und Pflegeheime von anderen Betrieben und öffentlichen Einrichtungen.

Über 90% der Patienten, oder Bewohner sind auf Grund ihres Gesundheitszustandes, oder ihres Alters nicht in der Lage im Falle einer Gefahrensituation das Gebäude selbstständig zu verlassen. Es kann nicht mal schnell auf den Sammelplatz evakuiert werden. Hier ist es erforderlich, dass jeder Beschäftigte in der Alarmierung und Evakuierung seiner Einrichtung besonders unterwiesen wird und entsprechende Hilfsmittel zur Evakuierung immobiler Personen vorzuhalten sind, diesen besonderen Fall beschreibt auch die DGUV I 205-033 „Alarmierung und Evakuierung“

Inhalte der Brandschutzhelferausbildung DGUV I 205-023, sowie der Einführung in die DGUV I 205-033″Alarmierung und Evakuierung“ im Pflegebereich

  • Grundzüge des Brandschutzes
  • Betriebliche Brandschutzorganisation
  • Funktion und Wirkungsweise von Feuerlöscheinrichtungen
  • Gefahren durch Brände; Wann ist das Löschen eines Klein- und Entstehungsbrandes möglich?
  • Verhalten im Brandfall
  • Alarmieren und Evakuieren DGUV I 205-033
  • Ablauf einer Evakuierung in Pflegeheimen und Krankenhäusern
  • Hilfsmittel zur Evakuierung in Pflegeheimen und Krankenhäusern

Feuerlöscher-Training ca. 1 UE (je nach Teilnehmerzahl)

  • Vorführung verschiedener Löschmittel
  • Löschtaktik
  • Praktisches Training mit Übungsfeuerlöschern am gasbetriebenen Feuerlöschtrainer (Heißausbildung)
Ihr Unternehmen
Gern rufen wir bei Fragen zurück
Sollten Sie Angebote zu einem anderen Themen benötigen, nutzen Sie unten stehende Nachrichtenbox.

Durch die Teilnahme an unserem Kurs kommen Sie Ihrer Unternehmer-Verpflichtung aus dem § 10 des Arbeitsschutzgesetzes nach und erfüllen die Vorgaben der ASR A2.2 in Bezug auf normale und auf erhöhte Brandgefährdung.

Nach Durchführung des Kurses erhalten alle Teilnehmer ein Zertifikat mit dem Abschluss „Brandschutzhelfer nach DGUV I 205-023 & Alarmierung und Räumung DGUV 205-033“

Das Zertifikat wird von der Berufsgenossenschaft und den Versicherungen anerkannt und ist bundesweit gültig.