Brandschutzhelfer – Ausbildung und Befähigung nach DGUV I 205-023 / Evakuierungshelfer – Ausbildung; § 10 ArbSchG, ASR A2.2; DGUV V1

Brandschutzhelfer - Ausbildung und Befähigung DGUV I 205-023; Evakuierungshelfer - Ausbildung in unserem Schulungsraum in Berlin

Für einzelne Teilnehmer, oder für Betriebe, oder Einrichtungen die auf Grund ihrer Betriebsstruktur keine Brandschutzhelferkurse in ihrem Gebäude durchführen können besteht die Möglichkeit die Ausbildung zum Brandschutzhelfer in unserem Schulungsraum in 12621 Berlin in der Myslowitzer Straße 52a durchzuführen.

Brandschutzhelfer – Ausbildung und Evakuierungshelfer – AusbildungInhouse in Ihrem Unternehmen

Gern kann die Ausbildung der Brandschutzhelfer auch als Inhouse-Schulung in Schulungsräumen, oder Pausenräumen von Unternehmen stattfinden.

Für die Anforderung eines Angebots nutzen Sie bitte nebenstehendes Kontaktformular.

Wer fordert eine Selbsthilfekraft im Brandschutz, welche Gesetze schreiben Brandschutzhelfer vor

Das Arbeitsschutzgesetz §10 Abs. 2 „Erste Hilfe und sonstige Notfallmaßnahmen“ fordert, die Technischen Regeln für Arbeitsstätten (ASR A2.2) "Maßnahmen gegen Brände" konkretisieren und die Berufsgenossenschaft (DGUV I205-023) informiert Inhaltlich über die Unterweisung der Mitarbeitenden im Brandschutz, sowie über die Ausbildung der Brandschutzhelfer.

  • Die Notwendigkeit von Brandschutzhelfern ergibt sich aus folgenden Rechtsgrundlagen1): Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG):
    - §5 Beurteilung der Arbeitsbedingungen
    - §6 Dokumentation
    - §10 Abs. 2 „Erste Hilfe und sonstige Notfallmaßnahmen“
  • Unfallverhütungsvorschrift:
    DGUV Vorschrift 1 „Grundsätze der Prävention“ § 22 Abs. 2 „Notfallmaßnahmen“
  • Technische Regeln für Arbeitsstätten (ASR):
    ASR A2.2 „Maßnahmen gegen Brände“ Ausgabe: Mai 2018; Abschnitt 7.3 „Brandschutzhelfer“

Aufgaben der Brandschutzhelfer und Evakuierungshelfer

Den Brandschutz im Unternehmen leben, in dem der Unternehmer, sowie der Brandschutzbeauftragte durch die Mitwirkung der Brandschutzhelfer in seinen Pflichten unterstütz werden.
Alle Mitarbeiter für den Brandschutz sensibilisieren, denn jeder muss zur Sicherheit im Unternehmen beitragen.
Dies sind die vorrangigen Aufgaben der Brandschutzhelfer;
  • Brandlasten senken und Zündquellen minimieren ist das grundlegende im Brandschutz
  • Brand- und Rauchausbreitung vermeiden, durch regelmäßige (Sicht)Kontrollen der Brand-und Rauchabschlüsse im Arbeitsbereich
  • Flucht-und Rettungswege freihalten
  • Klein-und Entstehungsbrände löschen insofern sich keiner gefährdet.
Durch regelmäßige Brandschutzbegehungen werden Brandgefahren gesenkt, somit können Betriebsunterbrechungen durch Brände vermieden werden.
Die ausgebildeten Brandschutzhelfer lassen den Brandschutz in den Arbeitsprozess einfließen, ohne das die Produktivität des Unternehmens darunter leidet, denn jeder ist für seinen Arbeitsbereich zuständig.

Inhalte der Brandschutzhelfer Ausbildung und Evakuierungshelfer Ausbildung

Vorbeugender und abwehrender Brandschutz 2-3 UE

Die Ausbildung von Brandschutzhelfern ist in der DGUV-I 205-023 "Brandschutzhelfer – Ausbildung und Befähigung" geregelt.

Demnach sind für die Theorie mindestens 2 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten vorzusehen. Die Zeitdauer für die Praxis hängt von der Gruppengröße ab. Jedem Teilnehmer sollte ausreichend Übungszeit zur Verfügung stehen. Erfahrungsgemäß sind 5 bis 10 Minuten pro Teilnehmer ausreichend.

Bei betriebsspezifischen Besonderheiten ist sowohl für die Theorie als auch für die Praxis eine entsprechend längere Ausbildung erforderlich.

Die theoretische Brandschutzhelfer - Ausbildung behandelt folgende Themenschwerpunkte:

  • Grundzüge des vorbeugenden Brandschutzes,
  • Kenntnisse über die betriebliche Brandschutzorganisation,
  • Funktions- und Wirkungsweise von Feuerlöscheinrichtungen,
  • Gefahren durch Brände,
  • Verhalten im Brandfall

Feuerlöschtraining Praxis

Feuerlöschtraining (Praxis) 1 UE

  • Vorführung verschiedener Löschmittel (Demonstration)
  • Löschtaktik
  • Handhabung der vorhandenen Löschgeräte (Erklärung)
  • Praktische Übung mit Übungsfeuerlöschern am Gasbetriebenen Feuerlöschtrainer (Heißausbildung)

Gern beantworten wir die Fragen Ihrer Mitarbeiter zu vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz, oder führen eine kurze Brandschutzbegehung durch.

Deshalb variiert auch die Ausbildungszeit der Brandschutzhelferausbildung.

Gesamt Unterrichtszeit

Gesamt-Unterrichtszeit 4 - 5UE á 45min, ca. 3-4 Zeitstunden.
 
Nach Durchführung des Kurses erhalten alle Teilnehmer ein Zertifikat mit dem Abschluss „Brandschutzhelfer nach DGUV I 205-023 & Evakuierungshelfer“
 
Das Feuerlöschtraining führen wir mit einem gasbetriebenen Feuerlöschertrainer durch, also echte, aber umweltfreundliche Flammen. Bitte halten Sie eine Übungsfläche von ca. 8x8m bereit, sorgen Sie dafür, dass Ihre Mitarbeiter entsprechend gekleidet sind.
Ihr Unternehmen
Gern rufen wir bei Fragen zurück
Sollten Sie Angebote zu einem anderen Themen benötigen, nutzen Sie unten stehende Nachrichtenbox.

Brandenburg

Bad Belzig Bad Freienwalde (Oder), Bad Liebenwerda, Bad Saarow, Bad Wilsnack, Baruth/Mark, Beelitz, Beeskow, Bernau bei Berlin, Biesenthal, Blankenfelde-Mahlow, Boitzenburger Land, Borkheide, Brandenburg an der Havel, Calau, Dahme/Mark, Doberlug-Kirchhain, Döbern, Drebkau, Eberswalde, Eichwalde, Eisenhüttenstadt, Elsterwerda, Erkner, Falkenberg/Elster, Frankfurt/Oder, Falkensee, Finsterwalde, Forst (Lausitz), Friedland, Friedrichswalde, Fürstenberg/Havel, Fürstenwalde/Spree, Gartz (Oder), Gartz (Oder), Friesack, Guben, Golßen, Gransee, Havelsee, Hennigsdorf, Herzberg (Elster), Hohen Neuendorf, Joachimsthal, Jüterbog, Ketzin/Havel, Königs Wusterhausen, Kremmen, Kyritz, Lauchhammer, Lebus, Lenzen (Elbe), Liebenwalde, Lieberose, Lindow (Mark), Lübben (Spreewald) / Lubin (Błota) (Kreisstadt), Lübbenau/Spreewald / Lubnjow/Błota, Luckau, Luckenwalde, Ludwigsfelde, Lychen, Märkisch Buchholz, Meyenburg, Mittenwalde, Mühlberg/Elbe, Müllrose, Müncheberg, Nauen, Neuruppin, Neustadt (Dosse), Niemegk,, Oderberg, Oranienburg, Peitz / Picnjo, Perleberg, Potsdam, Premnitz, Prenzlau (Kreisstadt), Pritzwalk, Prötzel, Putlitz, Rathenow, Rheinsberg, Rhinow, Ruhland, Schlieben, Schwarzheide, Schwedt/Oder, Sonnewalde, Spremberg, Seelow, Senftenberg, Storkow (Mark), Straupitz / Tšupc, Strausberg, Teltow, Templin, Teupitz, Trebbin, Treuenbrietzen, Uebigau-Wahrenbrück, Velten, Vetschau/Spreewald, Welzow, Werder (Havel), Werneuchen, Wildau, Wittenberge, Wittstock/Dosse, Wriezen, Zehdenick, Ziesar, Zossen