Brandschutztips zur Weihnachtszeit

Brandschutztips zur Weihnachtszeit

Weihnachten, nicht nur das Fest der Besinnlichkeit, auch die Zeit der Brände in Wohngebäuden.

Jedes Jahr zur Weihnachtszeit werden in Deutschland vermehrt Brände auf Grund fahrlässigen Umgangs mit offenem Licht, sprich Kerzen verzeichnet.Dies beginnt mit dem entzünden der ersten Kerze zum Advent und endet mit dem Lichterglanz am Weihnachtsbaum zum -Heiligen Abend-.Beim entzünden von Kerzen ist einiges zu beachten;

  • Achten Sie darauf das Adventsgestecke so zusammengefügt werden das die sich darin befindlichen Kerzen das brennbare Material des Adventsgesteck nicht entzünden können.
  • Nutzen Sie zum aufstecken der Kerzen auf dem Adventsgesteckt Kerzenhalter mit Dorn und einer über den Kerzenumfang herausragenden Unterplatte aus Metall um den geschmolzenen Kerzenwachs aufzufangen.
  • Stellen sie den Adventskranz auf eine feuerfeste Unterlage, so z.B. einer Fliese, oder Steinplatte
  • Achten Sie darauf das sich keine brennbaren Materialien über dem Adventsgesteck befinden, diese könnten sich auf Grund der Kerzenflamme oder der Wärmeeinwirkung entzünden.

Entzündete Kerzen dürfen nie unbeaufsichtigt brennen.

Brände entstehen meist wenn Kerzen und Adventsgestecke, sowie Weihnachtsbäume an denen Kerzen mit offenem Licht unbeaufsichtigt gelassen werden.Beauftragen Sie weder Kinder noch situativ desorientierte Personen zur Beaufsichtigung der entzündeten Kerzen.Schlafen Sie nicht ein ohne die Kerzen vorher zu löschen.Auch ein geeignetes Löschmittel Z.B. ein Feuerlöscher muss vorgehalten werden, sollte es zu einem Entstehungsbrand kommen kann dieser rasch unter Kontrolle gebracht werden.

Wir wünschen allen Bürgern eine schöne Weihnachtszeit

Branddemonstration Adventskranz mit einem Fettbrandfeuerlöscher A-F

Leave Comment